Gemeinschaftspraxis Hildebrandt
 

Sprechzeiten:

Mo. - Fr. 08.00 - 12.00 Uhr
Mo. + Fr. 14.30 - 16.00 Uhr
Di. + Do. 16.00 - 17.30 Uhr
und nach Vereinbarung

 

Termin-Vereinbarung:

telefonisch 08431 / 646660

oder per E-Mail 

info@gemeinschaftspraxis-hildebrandt.de

Termin online buchen

 

Offene Sprechstunde für Dermatologie:

Mittwoch Vormittag ab 8 Uhr.
Bitte finden Sie sich ab 7.15 Uhr vor der Praxis ein. Zwischen 7.45 und 8.00 Uhr erhalten Sie den Zeitraum genannt, indem Sie im Laufe des Vormittags in etwa dran kommen werden. Bitte beachten Sie: Es gibt nur eine begrenzte Anzahl von Untersuchungsterminen.

 
 

In unserer Praxis bieten wir Ihnen einen großen Umfang hausärztlicher Leistungen an:

 

  • Kontinuierliche hausärztliche Betreuung der gesamten Familie
  • Koordination von Überweisungen an andere Fachärzte, dadurch enger Patientenkontakt, bestmögliche medizinische Versorgung und Verhinderung von unnötigen Doppeluntersuchungen
  • Akupunktur
  • Sanfte manualtherapeutische Anwendungen bei Ileosakralgelenks-Blockaden, Blockaden der Halswirbelsäule (für Chirotherapie verweisen wir an spezialisierte Fachärzte)
  • EKG
  • 24-Stunden-Blutdruckmessung
  • Lungenfunktionsanalyse
  • Impfberatung
  • Reisemedizinische Beratung
  • Beratung in Bezug auf lebensverändernde Erkrankungen
  • Palliativmedizinische Betreuung
  • Unterstützung bei Anträgen wie Rehabilitations-Maßnahmen, Krankengymnastik, Kur, o.ä.
  • Hausbesuche
  • Enge Zusammenarbeit mit den Kollegen in eigener Praxis, dadurch sind rasche Untersuchungen und Abklärung dermatologischer Fragen gesichert
  • Psychotherapeutische Gespräche (Frau Elisabeth Zinn und Herr Dr. Karl-Heinz Zinn)

 

Vorsorgeuntersuchungen im Speziellen: 

  • Gesundheits-Vorsorgeuntersuchung ab dem Alter von 35 Jahren für Frauen und Männer (alle 2 Jahre) mit Hautkrebs-Früherkennungs-Untersuchung
    • Plus ab 45 Jahren (jährlich, nur für Männer) Früherkennung von Krebserkrankungen der Geschlechtsorgane
    • Plus ab 50 Jahren (jährlich, für Frauen und Männer) Früherkennung von Krebserkrankungen des End- und des übrigen Dickdarms

    Die oben genannten Vorsorgeuntersuchungen werden in der Regel von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt. Erweiterte Check-Ups müssen privat gezahlt werden, da sie von den Krankenkassen bei fehlender Indikation nicht übernommen werden.